Stoffe

Aus Überzeugung vernähe ich ausschliesslich Bio-zertifizierte Stoffe. Meist haben diese folgende Zertifizierungen:

Die reinen Wollstoffe wie auch Wolle/Seide-Stoffe sind kbT (kontrolliert biologische Tierhaltung) und mulesingfrei (in der Tierhaltung wird auf die Mulesierung verzichtet) und werden unter sozialen und umweltverträglichen Bedingungen produziert.

Baumwoll-, Hanf- und Leinen-Stoffe vernähe ich nur in kbA (kontrolliert biologischer Anbau)-Qualität.

Bei Upcycling-Produkten werden unterschiedliche Stoffe verwendet, teilweise kann nicht mehr zurück verfolgt werden, woher die Stoffe kommen und wie sie produziert werden. Es wird klar bezeichnet, wenn dies so ist. 

Pflege der Kleidungsstücke

Woll- und Wolle/Seide-Stoffe müssen nicht häufig gewaschen werden. Häufig genügt ein Auslüften an der frischen Luft und/oder ein Ausbürsten, am besten mit der Wunderbürste.

Das Auslüften funktioniert am Besten bei feuchter Luft (Nachtfeuchtigkeit, Regenluft, Dampf nach Bad/Dusche). Durch die Feuchtigkeit werden kleinste Schmutzpartikel und Gerüche von den Wollfasern wegtransportiert.
Das Lanolin in der Wolle neutralisiert zusammen mit der Feuchtigkeit sogar Urin an der Wolle. Das Kleidungsstück/die Wollwindel ist nach einem Auslüften wieder hygienisch sauber.

Bei stärkerer Verschmutzung einfach das Kleidungsstück mit der Wunderbürste ausbürsten und danach auslüften oder Waschen.
Zum Waschen kann bei einem begrenzten Fleck oder generell zur Handwäsche die Lanolinseife benutzt werden. 
Ansonsten wird zum Waschen Handwäsche oder Maschinenwäsche im Wollprogramm mit Woll-Waschmittel und niedriger Schleuderzahl empfohlen. 
Bei Handwäsche am besten in einem Frotteetuch ausdrücken. 
In Form ziehen und liegend trocknen lassen.